Fishbone Diagramm

Das Fishbone Diagramm ist ein Instrument, mit dem potentielle Gründe für ein Problem visualisiert werden, um den Kern eines Problems zu finden. Der Fischkopf des Diagramms repräsentiert das Hauptproblem und die Gräten die potentiellen Gründe, welche gewöhnlich durch Brainstorming gesammelt werden.

Organisation

  • Dauer:
    Mittel (30-60 Minuten)
  • Schwierigkeit:
    Anspruchsvoll
  • Gruppengrösse:
    3 - 10 Personen

Ausführliche Beschreibung

Das Fishbone Diagramm, auch bekannt unter den Namen Ishikawa oder Cause & Effect Diagramm, wurde von Kaoru Ishikawa, 1960 an der University of Tokyo entwickelt. Bei dieser Methode wird ein Diagramm benutzt, um alle wesentlichen Gründe zu identifizieren, welche mit einer größeren Wahrscheinlichkeit zu einem Problem beitragen. Die Fishbone Methode ist besonders nützlich beim Brainstorming. Sie hilft alle möglichen Gründe für ein Problem zu finden und hilft zusätzlich Verbindungen zwischen den verschiedenen Elementen zu finden. Nach dem Brainstorming hilft der Teamleiter der Gruppe die verschiedenen Gründe zu ordnen und sie in einer Hierarchie aufzustellen. Normalerweise werden Fishbone Diagramme von rechts nach links gezeichnet, wobei jeder größerer Knochen kleinere Knochen für die Details enthält. Die Gründe eines Problems werden oft in verschiedene Kategorien unterteilt. Dies sind die Hauptkategorien: 6 M's: Menschen, Maschinen, Methoden, Material, Maßnahmen, Mutter Natur 4 P's: Policies (Strategie), Procedures (Vorgehen), People (Menschen), Plant (Betrieb)

Illustration

Illustration

Vorbereitung

Durchführung

  1. Skizziere das Diagramm und identifiziere das Problem oder die Idee, welche es zu analysieren gilt.
  2. Zeichne das Rückgrat des Fisches so, dass es für alle sichtbar ist.
  3. Identifiziere die Hauptgründe die zum Thema beitragen und trage sie in den Gräten des Fisches ein.
  4. Finde Faktoren, die zu jedem Hauptfaktor beitragen.
  5. Werte die Faktoren nach Wichtigkeit. Dafür können Warum-Fragen gestellt werden.
  6. Analysiere das Diagramm und erweitere es bis genügen Details vorhanden sind, um die Veränderung zu untersuchen und die Folgen zu testen.

Tipps aus der Praxis

Versichere dich, dass die Gruppe sich einig ist über den Nutzen und die Formulierung des "cause statement" ist Bei grossen Gruppen ist eine mögliche Form der Methode, die Gründe auf Post It's zu schreiben und dann ähnliche zu Gruppieren. Umkreise Schlüsselbegriffe und konzentriere dich auf diese.

Materialliste

  • Flipchart oder Whiteboard

Referenzen

Hill, R. Cause and Effect Analysis: Identifying the Likely Causes of Problems. Mindtools.com. Retrieved 5 August 2015, from http://www.mindtools.com/pages/article/newTMC_03.htm

Ishikawa, K., & Loftus, J. (1990). Introduction to quality control. Tokyo, Japan: 3A Corporation.

Sutevski, D. (2012). Cause and Effect Analysis to Solve Business Problems. Retrieved from http://www.entrepreneurshipinabox.com/3899/cause-and-effect-analysis-to-solve-business-problems/

WBI Evaluation Group. (2007). Fishbone Diagrams. Retrieved 7 August 2015 from, http://siteresources.worldbank.org/WBI/Resources/213798-1194538727144/9Final-Fishbone.pdf

Wong, K. C. (2011). Using an Ishikawa diagram as a tool to assist memory and retrieval of relevant medical cases from the medical literature. Journal of medical case reports, 5(1), 120. Retrieved 5 August 2015 from, http://www.biomedcentral.com/content/pdf/1752-1947-5-120.pdf