CATWOE

CATWOE ist ein Akronym welches für Clients (Kunden), Akteure, Transformation, Weltanschauung, Owners (Eigentümer) und Environment (Umwelt) steht. Das Akronym ist eine simple Checkliste, welche dazu dient das Denken anzuregen, bezüglich Problemen und ihren Lösungen. Sie ermöglicht einem etwas rundum anzuschauen, indem man diese Aspekte in Betracht zieht und ihre Zusammenhänge versteht. Es geht darum zu erkennen wo der Schwerpunkt liegt und das mögliche Risiko zu erkennen.

Organisation

  • Dauer:
    Mittel (30-60 Minuten)
  • Schwierigkeit:
    Mittelschwer
  • Gruppengrösse:
    1 - 50 Personen

Ausführliche Beschreibung

CATWOE wurde ursprünglich von Peter Checkland entwickelt, um menschliche Aktivität zu beschreiben als Teil seiner Soft System Methodology (SSM). Die Methode unterstützt Geschäftsberater darin zu erkennen was das Geschäft erreichen will und wo Problemzonen liegen und was Lösungen für einen Einfluss auf das Geschäft und seine Mitarbeiter hat. CATWOE wird auf das System angewendet, welches das Problem enthält und nicht auf die Lösung selbst:

C- Die Klienten des Systems. Hier geht es um diese Personen, welche empfangen was das System macht. Ist klar wer gewinnt oder verliert?

A- Die Akteure, welche die Tätigkeiten des Systems ausführen.

T- Der Transformationsprozess. Was tut das System mit den Inputs um sie in Outputs zu verwandeln?

W- Die Weltanschauung welche hinter dem System liegt. Indem man das System in einem größeren Kontext anschaut, können Konsequenzen erkennbar werden.

O- Die Eigentümer, das heißt jene welche den größten Einfluss auf das System haben und es beenden könnten, wenn sie wollten.

E- Die Umwelt und seine Grenzen. Darin sind ethische Limits, Regeln, finanzielle Barrieren, limitierte Ressourcen u.s.w. enthalten.

Illustration

Illustration

Vorbereitung

  1. Definiere ein Problem oder eine Lösung an welcher gearbeitet werden soll.

Durchführung

  1. Erläutere das Problem oder die Lösung. Die Teilnehmer sollen aus folgenden 6 Perspektiven darüber nachdenken (In Gruppen oder einzeln):
  2. C: Wer erhält das Resultat: Ist es zu ihrem Vor- oder Nachteil?
  3. A: Denke über die Personen nach welche eine aktive Rolle spielen. Wer ist verantwortlich? Und wer muss informiert werden?
  4. T: Welche Aktivitäten müssen stattfinden um Inputs in Outputs zu verwandeln?
  5. W: Welche Werte und Einstellungen sind involviert?
  6. O: Wer hat die Macht sich dir in die Quere zu stellen und dem Ganzen ein Ende zu setzen?
  7. E: Wo liegen die Grenzen und durch was werden sie beeinflusst? (z.B. Gesetze, Limits u.s.w.)

Tipps aus der Praxis

Es kann sein, dass nicht alle 6 Aspekte einen Einfluss auf dein Projekt haben. Es ist jedoch wichtig über alle nachgedacht zu haben.

Materialliste

  • Schreibzeug und Papier

Referenzen

BusinessOnlineLearning,. How CATWOE Works. Retrieved 8 August 2015, from http://www.business-online-learning.com/catwoe.html

Checkland, P.B. (1981). Systems Thinking, Systems Practice. John Wiley & Sons Ltd.

Kowaltowski, D. C., Bianchi, G., & De Paiva, V. T. (2010). Methods that may stimulate creativity and their use in architectural design education. International Journal of Technology and Design Education, 20(4), 453-476. Retrieved from, https://www.academia.edu/527010/Methods_that_may_stimulate_creativity_and_their_use_in_architectural_design_education

Mycoted.com,. (2008). CATWOE - Mycoted. Retrieved 8 August 2015, from, http://www.mycoted.com/CATWOE

www.studycampus.com